Liebe Leserin, lieber Leser,

meine ersten Blog Beiträge handelten damals schon vom Kauf/Erwerb einer Immobilie. Damals noch zur Eigennutzung und relativ zeitnah mit dem Ansatz als Kapitalanlage.

Ursprünglich war nämlich mein Ziel den Vermögensaufbau sowie Cashflow über Aktien, ETFs, P2P Kredite sowie Immobilien voranzutreiben.

Du fragst Dich vielleicht was daraus geworden ist.

Denn in alle Anlageklassen bin ich bereits investiert. Nur eine Immobilie habe/konnte ich noch nicht kaufen.

Warum eigentlich?

Immobilie vs. Aktien

Dafür gibt es mehrere Gründe:

Grundsätzlich ist mein Ziel nach wie vor eine oder mehrere Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen. Das das nicht von heute auf morgen klappt versteht sich glaub ich von selbst. Allerdings kommen mir immer mehr Zweifel in der aktuellen Zeit Immobilien zu kaufen.

Umso mehr ich mich mit dem Thema befasse umso mehr wachsen die Zweifel in mir.

Sagen wir es so: Ich bin einfach skeptisch und hinterfrage, ob es in der aktuellen Marktphase clever ist, in diese Geldanlage einzusteigen. Ich habe mich die letzten Monate sehr intensiv mit dem Thema befasst. Und viele Gründe sprechen meiner Meinung nach dagegen. Trotzdem habe ich keine Glaskugel und keiner weiß wie sich Zinsen und Marktpreise entwickeln.

Nach allem abwägen, argumentieren und gegenüberstellen komme ich immer wieder zur gleichen Frage:

Welchen Vorteil haben Immobilien letztlich gegenüber dem Kapitalmarkt (Aktien, ETFs) ?

Schließlich erzielen auch Aktien eine jährliche Rendite von 8%. Mit Immobilien ist dies zumindest in den A-Lagen aktuell nicht möglich. Außerdem ist der Aufwand den eine Immobilie erzeugt um ein vielfaches höher.

Was macht also den Unterschied im Vermögensaufbau?

Und genau hier stoße ich immer wieder auf den Hebeleffekt / Leverageeffekt bei Immobilien.

Dieser Effekt ist meines Erachtens nach der einzige Vorteil von Immobilien gegenüber Aktien beim Vermögensaufbau (Aktien können auch gehebelt werden).

So dachte ich zumindest bisher. Bis heute.

Gerd Kommer spricht in dem aktuellen Video von Misson Money davon das dieser Hebeleffekt durch die aktuelle Studienlage widerlegt ist.

Was meinst Du?

Ich bin nach wie vor unschlüssig in der aktuellen Marktphase eine Immobilie (überteuert) zu kaufen.

Schreib mir gerne deine Meinung. Würde mich wirklich interessieren.

mbL

Immobilie kaufen – Warum mir das Ganze so schwer fällt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.